9. Oktober 2014 16:41:38

Absinth - Der Geist im Glas

Das Lieblingsgetränk von Johnny Depp, ein Getränk mit vielen Facetten.

Bar-Dandy Philip Mollenkott widmete sich in der ersten Folge "Drunk 'n' Dandy" dem Thema Absinth. Wohl eines der spannensten Getränke mit vielen Nebenwirkungen, Fans und Trinkweisen. Die besteht hauptsächlich aus Wermut, Anis und Fenchel, sowie einigen weiteren Kräutern je nach Belieben der Hersteller. 

Absinth wurde ursprünglich im 18. Jahrhundert im Val de Travers als Heilelixier hergestellt und erfrete sich großer Beliebtheit bei Dichtern und Denkern als sinneserweiterndes Getränk. Nachdem die "grüne Fee" Vincent van Gogh, Ernest Hemingway, Edgar Ellen Poe und vielen anderen den ein oder anderen Rausch (und auch Sinnestäuschung - wie wir vermuten) verschaffte, wurde Absinth dann 1915 in einigen europäischen Statten sowie in den USA verboten. Grund: gesundheitsschädigend.

Nachdem die Wissenschaft dann doch nachweisen konnte, dass nicht die grüne Fee, sondern die schlechte Qualität und der übermäßige Absinth-Konsum, die Trinker krank machten und teilweise sogar umbrachten (Oscar Wilde - Gott hab ihn selig) wurde Absinth 1998 wieder legal.

Die Geschichte und die berühmten Trinken lesen sich wie ein Krimi - das ist auch der grund warum Philip der "grünen Fee" nicht widerstehen konnte und für euch die interessantesten Fakten noch ein Mal genauer angeschauen hat. Im Prinzipal Kreuzberg haben wir Philip dann getroffen, ihm zugehört und mit Absinth angestoßen. Cheers!